Promoter*in

keine

Wirtschaft

Als Promoter*in arbeitet man oft für verschiedene Argenturen oder aber man ist bei einer Firma fest angestellt. Man wirbt für die Dienste / Produkte der Firmen. Oft bekommt man einen Stundenlohn plus Provision z.B. bei einer bestimmten Anzahl verkaufter Verträge / Produkte etc. Promotion wird in jedem Bereich betrieben, bei dem Produkte oder Dienstleistungen verkauft werden, ganz gleich ob das bei einem Start-Up das neue innovative Sportgerät ist, oder bei ADAC die Neukundengewinnung. Als Minijob oder auch als Freelancer ist das ein idealer Weg viel Geld neben dem Studium o.Ä. zu machen oder erste Erfahrungen im Vertrieblersein zu sammeln. Die Jobs sind oft überdurchschnittlich gut bezahlt (verglichen mit anderen Jobs bei denen man kein Studium/Vorkenntnisse benötigt) und eignen sich am besten für offene, gesprächsfreudige Menschen, die gerne auf andere zugehen.


Noch hat niemand etwas berichtet, füge etwas hinzu 👇

Kommentare