Tiermedizinische Fachangestellte

Ausbildung

Medizin

Tieren in Not helfen, Welpen kuscheln, Patienten impfen und dessen Besitzern mit Rat und Tat zur Stelle sein. Reichlich Freude, aber natürlich auch Leid. Im Großen und Ganzen ein toller, abwechslungsreicher Job.


Kommentare

Jessica Reußner

08.03.2020

Das Arbeiten mit den Tieren, den Tieren helfen, in der Narkose überwachen

Böse Tiere und Besitzer :D

08.03.2020

Assistieren im OP, Betreuung von Tieren auf Station

Schlechte Bezahlung, lange (ungeregelte) Arbeitszeiten

Rebecca

11.06.2020

Kontakt zu Mensch und Tier, sehr abwechslungsreich, da kein Tier gleich ist, viele Weiterbildungsmöglichkeiten

Schlechte Bezahlung, ungeregelte Arbeitszeiten - bei einer Praxis mit Notdienst = NotOP‘s auch am Wochenende bis um 00 Uhr Nachts

Anja

11.06.2020

Ja, man kann mit Tieren kuscheln. Lernt sehr viel über das Wesen von den Tieren (Rassen).

Schlecht bezahlt. Vieles macht man nicht für sich, sondern fürs Tier. Überstunden im Notdienst normal...

Anna

11.06.2020

Arbeit ist kaum selbstständig - man ist eben immer nur TierarztHELFER, die Patientenbesitzer werden schnell ungehalten wenn ihnen etwas nicht passt (lange Wartezeit im notdienst, schlechte Diagnose für das Tier, zu hohe Rechnung - dabei machen wir die Preise ja nicht selbst!), es liegt sehr schnell sehr viel Verantwortung auf dir e.g. Narkoseüberwachung