Jugend- und Heimerzieher

Ausbildung

Gesundheit und Soziales

Arbeiten mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Spiel- und Ansprechpartner und Bezugsperson für junge Menschen sein. Einsatzfelder sind zum Beispiel Jugendhäuser, Heime, Schülerhorte, Tagesgruppen. Überall wo junge Menschen Unterstützung und Begleitung brauchen.


Kommentare

Sarah

08.03.2020

Die unglaubliche Vielfalt, jeder Tag ist anders. Außerdem geben einem die Kids so unglaublich viel zurück.

-

09.03.2020

Es gibt sehr viel Abwechslung und viele Möglichkeiten sich weiterzubilden und weiter zu entwickeln. Auch super viele mögliche Arbeitsstellen.

Oft wird man schlechter bezahlt als Sozialpädagogen o.ä. obwohl man den selben Job macht und grade als Berufsanfänger viel mehr praktische Möglichkeiten hat. Der Job kann psychisch sehr belastend sein (je nach Klientel und Arbeitszeit)

Lena

11.06.2020

Arbeite in einer WG mit Jugendlichen zwischen 16-21 Es macht super viel Spaß da es eine gute Mischung aus aktiver Arbeit mit den Jugendlichen ist und Büro und Verwaltungsangelegenheiten.

Psychische Belastung durch Krisensituationen der Jugendlichen