Berufsschullehrer*in

Studium (Universität)

Bildung

Als Berufsschullehrer*in (ich kann nur für BW sprechen) taucht man in die spannende Welt der unterschiedlichsten Lehrberufe ein. Je nach Schultyp trifft man so auf Auszubildende aus z.B. gewerblichen, kaufmännischen oder hauswirtschaftlichen Berufen. Zusätzlich unterrichtet man in Klassen des beruflichen Gymnasiums, des Berufskollegs, der Berufsfachschule und vielen anderen Schularten. Es ist also ein sehr vielseitiger Lehrberufe, der nie langweilig wird. Man studiert mindestens zwei Fächer nach Wahl (es gibt aber auch die Möglichkeit eines Direkteinstiegs) und muss dann ein 1,5 Jahre langes Referendariat bestehen. Die Bezahlung ist gut, aber der Job ist natürlich auch sehr anspruchsvoll und man übernimmt eine große Verantwortung für seine Schüler. Das Klientel ist nicht immer leicht, dafür muss man sich kaum um Helikopter Eltern kümmern, da ein Großteil der Schülerinnen und Schüler schon volljährig ist. Wenn man die Berufung für diese Arbeit spürt, dann trau dich.


Kommentare

Anna

08.03.2020

Die Abwechslung

Sehr arbeitsaufwändig, gerade in Korrekturenphasen