Arzt/Ärztin

Studium (Universität)

Medizin

Der Arztberuf gilt der Vorbeugung (Prävention), Erkennung (Diagnose), Behandlung (Therapie) und Nachsorge von Krankheiten, Leiden oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen und umfasst auch ausbildende Tätigkeiten.


Kommentare

08.03.2020

Patientenkontakt, interessantes Fach, hilft einem selbst im privaten Umfeld

Schlechte Arbeitsbedingungen, Überlastung, unbezahlte Überstunden werden voraus gesetzt, viel Verantwortung, mittlerweile immer schlechteres Ansehen in der Gesellschaft, Kritik und Misstrauen von Patienten

08.03.2020

sichere Chancen auf einen Arbeitsplatz, Arbeit mit Menschen

langes, anstrengendes Studium, sehr hohe Verantwortung

09.03.2020

Spannendes Fach, viel Spezialisierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Patientenkontakt

Schlechte Arbeitsbedingungen in Deutschland (v.A. In Kliniken), Beschränkungen der Krankenkassen verhindern Maximalversorgung, ab einer bestimmten Zahl von Patienten pro Quartal arbeitet man in Praxen unvergütet, also verhältnismäßig schlecht bezahlter Job mit vielen Einschränkungen und Verantwortung

11.06.2020

Man lernt nie aus und bildet sich immer weiter, sehr breites Spektrum der möglichen Spezialisierungen, sicherer Arbeitsplatz

Schlechte Vereinbarkeit von Familie und Beruf, lange Ausbildungszeit auch nach dem Studium, eher mittelmäßiges Gehalt für eine hohe Stundenanzahl und hohe Arbeitsbelastung bei immer mehr Dokumentation, Rechtfertigung gegenüber Krankenkassen und sehr fordernden Patienten und Angehörigen und wenig Dankbarkeit.

12.06.2020

Abwechslungsreich, manchmal kann man wirklich gut helfen und Lebensqualität verbessern, viele Weiterbildungsmöglichkeiten, man findet überall nen Job, kann gut verschiedene Bereiche ausprobieren, Bezahlung so dass man sich keine Sorgen machen muss

Hoher Druck, 24h-Dienste zusätzlich zur 42-h-Woche, immer mehr unverschämte und aggressive Patienten, sinnloser Papierkram