Augenoptiker/in

Ausbildung

Handwerk

Dieser Beruf verbindet so viele Bereiche! Man sollte Talente als überzeugender Kundenberater, geschickter Handwerker und modebewusster Styling-Experte mitbringen. Der Optiker-Beruf ist abwechslungsreich und kein Tag ist wie der andere. Denn jeder Kunde hat ganz individuelle Ansprüche. Der theoretische Teil setzt sich aus Physik, Mathe, Werkstoffkunde und Anatomie zusammen. Im praktischen Teil schleift man Gläser, lernt Löten und den Umgang mit Metallen und Kunststoffen. Wer dann noch Lust hat den Menschen mehr Lebensqualität zu geben hat den richtigen Job gefunden.


Kommentare

NanaNarcotic

08.03.2020

Das ich Menschen glücklich mache. Es gibt nichts schöneres als wenn der Kunde zb zum ersten Mal wirklich deutlich sieht.

Das in der heutigen Zeit Menschen nicht klar ist, das wir medizinische Hilfsmittel fertigen (Linsen und Brillen) und wir nicht Amazon sind (weder vom Preis noch von der Lieferzeit)

Johanna

08.03.2020

Es ist ein vielseitiges Berufsbild (Werkstatt, Büro, Laden)

Die Bezahlung ist schlecht, der Stress in den meisten Läden hoch und man muss häufig an Wochenenden arbeite

08.03.2020

Kontakt zu Menschen, Vielseitigkeit im Berufsbild selbst

Kunden die häufig nicht verstehen das die Sachen leider etwas mehr Geld kosten können, der Stress der häufig durch volle Läden entsteht

11.06.2020

Die Arbeit in der Werkstatt. Man muss nicht im Laden stehen bleiben, es gibt so viele Bereiche, in die man gehen kann. Der ganze Fachbereich ist wahnsinnig interessant.

Die Kunden. Es gibt ganz bezaubernde und dann wieder die, die von einem im wahrsten Sinne bedient werden wollen, ohne bitte und danke. Und die Brille soll am besten auch schon gestern fertig sein. Pausen- und Arbeitszeiten werden auch selten respektiert, wegen chronischer Unterbesetzung (wir brauchen nette und kompetente Kollegen!)

11.06.2020

sehr abwechslungsreicher Beruf (Werkstatt, Büro, Laden); sehr viele Weiterbildungsmöglichkeiten (Kontaktlinse, LowVision, Meister), Teamarbeit

Arbeitszeiten wie im Einzelhandel; stressig wenn es voll ist