Bauzeichner

Ausbildung

IT und Technik

Erstellen von Plänen mithilfe von Zeichenprogrammen, Planen, Abrechnen. Spezialisierung auf Architektur, Straßen- und Tiefbau oder Ingenieurbau


Kommentare

08.03.2020

Ich liebe es, Entwurfsplanungen für Einfamilienhäuser zu erstellen. Ich persönlich bin nun 5 Jahre ausgelernt und erstelle außerdem 3D-Visualisierungen. Mathematik ist entgegen der allgemeinen Erwartungen nicht so schwerwiegend. Sofern man einfache Geometrie beherrscht, ist alles gut. Ganz wichtig ist ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen! Man lernt in der Ausbildung alles rund ums Thema Bau, bei uns 2 Jahre mit allen Schwerpunkten zusammen, und im dritten Lehrjahr wurde der Schwerpunkt dann behandelt, in meinem Fall Architektur. :) die Ausbildung findet in Deutschland Dual statt, 1-2 Tage Schule pro Woche, der Rest im Betrieb.

Ich persönlich interessiere mich nicht so sehr für Ingenieur- oder Straßenbau. Das ist sehr viel mehr Technisches, weniger Kreatives. Man hat weniger bis keine Möglichkeit, eigene Ideen mit einzubringen. Was ich außerdem allgemein am Beruf nicht besonders mag, ist es, Massen zu ermitteln. Allerdings kommt es ganz auf die Stelle an, ob du dafür zuständig bist oder nicht. Ich persönlich muss das nicht tun.

Lisa H.

08.03.2020

Von der Entwurfsplanung bis hin zur Ausführungsplanung über die Dokumentation und Revisionsplanung bist du dabei (schwankt sehr je nach Aufgabengebiet und Betrieb)! Man entwirft mit Hilfe des Architekten ein Gebäude (Wohnhaus, Schule, Kita, Pflegeheim, Hotel, Krankenhaus etc.) oder man baut im Bestand oder Erweitert ein Gebäude. Mit ein bisschen Glück darf man mit auf die Baustelle und alles live mit verfolgen, wie es wächst und gedeiht (: Die Hauptaufgaben eines Bauzeichners ist die Verwaltung und Pflege der Pläne. Du sorgst dafür das all die benötigten Informationen in den Plänen sind, du verschickst und verteilst die Pläne an die Fachplaner, auf die Baustelle oder den Bauherrn und kommunizierst mit denen auch. Du kannst Grundrisse erstellen/ändern, Details für Dach, Wandaufbau, Fußboden zeichnen, Ansichten erstellen, den Lageplan anlegen und bearbeiten, Wandansichten für Sanitär anfertigen, Übersichtspläne erstellen und und und. Bauanträge musst du auch erstellen und alles zusammen sammeln an Unterlagen. Am Ende des Bauprojekt machst du eine Dokumentation (was alles gemacht oder geändert wurde ) und eine Revisionsplanung (wie es am Ende aussieht ). Des Weiteren musst du dich mit den DIN-Normen auseinander setzen und anwenden können. Berechnungen sind teils nicht nötig. Wenn du Glück hast, kannst du auch im Bereich 3D glücklich werden 😁 Aber wie gesagt, das schwankt alles je nachdem im welchen Betrieb und in welchem Bereich zu arbeitest. Dies war ein Einblick in den Bereich Architektur.

Das man zu wenig auf Baustellen mit dabei ist! Dabei kann man dort vor Ort alles sehen was man gezeichnet hat und sich das super vorstellen, manchmal kann es auch eintönig werden, je nachdem was der Architekt will und wie gut man ist... mit Überstunden muss man auch rechnen und das es manchmal etwas stressig werden kann. Und mit vielen (!) Änderungen in den Plänen rechnen! ):

09.03.2020

Spezialisierung Ingenieurbau: Man zeichnet das, was der Tragswerksplaner ("der Statiker") vorher berechnet hat. Positionspläne, Schalpläne und Bewehrungspläne gehören dabei zu den Hauptaufgaben. Diese Spezialisierung ist sehr technisch. Ich persönlich finde die Arbeit teilweise auch kreativ, aber "ausleben" darf man sich natürlich nicht. Es gibt für jeden Plan strenge Anforderungen, an die man sich halten muss. Ein Studium zum Bauingenieur ist danach kein Problem mehr, da man sich beim Zeichnen schon intensiv mit dessen Arbeit beschäftigen muss.

11.06.2020

Es ist ein sehr Abwechslungsreicher Beruf. Ich bin Bauzeichner für Hochbau und bin vom Aufmessen bis zur Werkplanung dabei. Bei uns im Betrieb mache ich die selben Sachen wie die Architekten, habe mit Bauherren und Ämtern zutun. Am liebsten mag ich es, wenn ich entwerfen kann oder Werkplanungen zu zeichnen.

Zu dem Beruf gehört nicht nur schöne Sachen zu Zeichen sondern auch Kostenberechnungen, Massenermittlungen, etc.. Mathematisch stellt einen das nicht vor eine Herausforderung, aber erfordert sehr viel konzentration. Bauanträge sind auch nicht meine Lieblingsbeschäftigung, dass ist mir zu trocken..

11.06.2020

Es ist ein sehr Abwechslungsreicher Beruf. Ich bin Bauzeichner für Hochbau und bin vom Aufmessen bis zur Werkplanung dabei. Bei uns im Betrieb mache ich die selben Sachen wie die Architekten, habe mit Bauherren und Ämtern zutun. Am liebsten mag ich es, wenn ich entwerfen kann oder Werkplanungen zu zeichnen.

Zu dem Beruf gehört nicht nur schöne Sachen zu Zeichen sondern auch Kostenberechnungen, Massenermittlungen, etc.. Mathematisch stellt einen das nicht vor eine Herausforderung, aber erfordert sehr viel konzentration. Bauanträge sind auch nicht meine Lieblingsbeschäftigung, dass ist mir zu trocken..