Literaturübersetzerin

keine

Verlagswesen

LiteraturüberstzerInnen übertragen den Text eines literarischen Werkes (Roman, Gedicht, etc.) in eine andere Sprache. Dabei arbeiten sie entweder mit Verlagen zusammen, oder direkt mit den Autoren. In der Regel wird dieser Beruf freiberuflich ausgeübt. Abgerechnet wird entweder nach Aufwand (Zeit oder Seiten- bzw. Zeilenanzahl) oder über das Split-Royalty-Modell bei Selbstpublikation. Infos über den Berufsverband unter www.literaturuebersetzer.de


Kommentare

09.03.2020

-der künstlerische Aspekt -die freie Zeiteinteilung -das "Spielen" mit Sprache

-die relativ schlechte Bezahlung -die geringe Anerkennung in der Gesellschaft