Sozialpädagog*in im Frauenhaus

Studium (Hochschule)

Gesundheit und Soziales

Das Frauenhaus ist eine Kriseninterventionseinrichtung, in der Frauen mit deren Kindern Schutz vor häuslicher Gewalt finden. Die Arbeit ist sehr vielfältig und abwechslungsreich. Das Tollste an der Arbeit ist, dass man miterleben kann, wie die Frauen immer mehr Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit zurück erlangen und wieder lernen zu lächeln. Die Arbeit ist aber auch psychisch anstrengend, da man oft mit Gewaltthemen und Krisen der Frauen konfrontiert ist, jedoch muss man immer im Blick haben, dass das zum Prozess dazu gehört. Durch gute Psychohygiene kann man sich aber gut schützen. Man arbeitet mit den Frauen und den Kindern, man macht Netzwerkarbeit mit anderen sozialen Einrichtungen, Ämtern, Psychologen, Polizei usw. und auch politische Öffentlichkeitsarbeit gehört zu den Arbeitsaufgaben. Ein toller Teilbereich der sozialen Arbeit.


Noch hat niemand etwas berichtet, füge etwas hinzu 👇

Kommentare