Zweiradmechtroniker/in für Fahrrad- oder Motorradtechnik

Ausbildung

IT und Technik

Es ist quasi der Automechaniker nur für Motorräder oder Fahrräder (je nachdem welche Richtung man wählt). Ich bin in der Motorradbranche tätig und wir reparieren alle möglichen motorisierten Zweiräder, aber auch Quads und alte dreirädige "Miniautos" (Ape). In meiner Ausbildung bekomme ich auch reichlich Einblick in den Verkauf und unterstütze die Verkäufer zum Beispiel bei Ankäufen von Fahrzeugen. Ich denke, wenn man ein solches Hobby hat und sich dafür total begeistert, sollte man dem Beruf einfach eine Chance geben (z.b. ein Praktikum). Als ich angefangen habe, hatte ich zuvor noch nie an einem Motorrad geschraubt und das ist auch nicht nötig um solch eine Ausbildung zu machen. Vielleicht hilft es, aber die Ausbildung ist schließlich zum lernen da. Das war damals nämlich meine größte Angst, die aber total unberechtigt war.


Kommentare

Lena

11.06.2020

Mir gefällt am besten, dass ich immer einen Fortschritt sehen kann, was ich am Tag geleistet habe und dass ich mich dafür körperlich ein wenig anstrengen muss und deshalb Abends auch ausgelastet bin.

Dass die Bezahlung nicht ganz so gut in der Branche ist.