Bauingenieur/-in

Studium (Universität)

IT und Technik

Entwerfen, Konstruieren und Berechnen von (Ingenieur-)bauwerken


Kommentare

08.03.2020

Die Kombination aus Entwurf und Berechnung, Kreativität sowie Mathematik

Nicht so viele Joboptionen, sehr spezialisiert, auch je nach Uni

08.03.2020

Sehr viele Richtungen, in denen man sich spezialisieren kann (Tragwerksplanung, Baustofflehre, Grund- und Tiefbau, Sanierung und Bauwerkserhaltung, und die gute, alte Forschung)

(noch ;) ) sehr von Männern dominiert

11.06.2020

Viele verschiedene Berufsfelder (Planung, Bauleitung, Ausschreibung/Vergabe, AG oder AN Seite, öffentlicher Dienst, Tiefbau/Hochbau,...). Die Entstehung neuer Bauwerke, die man selber mitgeplant hat <3

Baubranche ist mMn nicht so innovativ in der Realität (obwohl es viele gute Ansätze in der Theorie gibt), langsamer bei technischer Weiterentwicklung. Es braucht junge motivierte Leute, die auch mal gegen den Strom schwimmen :)

11.06.2020

Die Abwechslung von Büro und Baustelle ist super. Man hat auch gute Job- und Gehaltsmöglichkeiten. Der Beruf ist sehr vielfältig und man könnte sogar in die Planung Richtung Architektur gehen, ohne Architektur studieren zu müssen. Es ist Wahnsinn vor einem Gebäude zu stehen, was man selbst geplant hat. Einfach Wahnsinn.

Als Frau muss man sich auf der Baustelle durchsetzen können, sonst kann man untergehen und wird nicht ernst genommen. Häufig ist die Branche etwas eingestaubt. Es wird gerne an bestehenden Regeln und Normen festgehalten. Da braucht es manchmal innovative neue Ideen,die man durchsetzen kann.